-

Lois Weinberger

Im April 2020 ist der Künstler Lois Weinberger (*1947 in Stams, Tirol) unerwartet verstorben. Seit den 1990er-Jahren hat er den künstlerischen Diskurs um das Verhältnis zwischen Natur und Kultur wesentlich mitgeprägt.

Zwischen ironischem Schamanismus und leiser, aber konzeptueller Strenge zeigen seine Werke die Grenzen menschlicher Handlungsmacht auf und machen unsere Überlegenheit über die Umwelt als Illusion erfahrbar. Weinbergers Arbeiten hinterfragen unsere Ethik anhand der Peripherie und des Randständigen. Alles Lebendige in ihnen wird dabei zum lustvollen Ausdruck eines unvermeidbaren Kreislaufs aus Werden und Vergehen.

Für seine zweite Ausstellung im Pavillon von Karl Schwanzer hat Lois Weinberger noch vor seinem Tod eine Auswahl von Arbeiten und Texten aus den letzten Jahrzehnten zusammengestellt, die alle erstmals in Wien zu sehen sein werden.

Kuriert von Severin Dünser.

Tickets

Belvedere 21

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
11 bis 18 Uhr
Abendöffnung: Donnerstag und Freitag
bis 21 Uhr
Adresse

Belvedere 21
Arsenalstraße 1
1030 Wien
Österreich

Impressionen
Weitere Ausstellungen