-

Stanislava Kovalcikova

Grotto

Stanislava Kovalcikovas erste Einzelausstellung in Österreich umkreist das Thema der Groteske.
Die bewusste Verfremdung des Vertrauten ist ein zentrales Stilmittel, das die Künstlerin in ihren Gemälden einsetzt. Sie entwirft traumhafte, skurrile Szenerien mit fabelhaften Mensch- und Tierwesen, die abseits gesellschaftlicher Normen agieren. Vorstellungen von Gender, Hautfarbe, Identität, sozialen Konventionen und Machtverhältnissen werden in Kovalcikovas Werken aufgelöst.

Als ornamentales Gestaltungselement findet die Groteske auch in Stanislava Kovalcikovas jüngsten Werken Eingang. Drei ihrer großformatigen, neu für die Ausstellung entstandenen Gemälde verbinden pastorale Szenen mit dionysischen Ausschweifungen. Durch deren tragikomischen Darstellung stellt die Künstlerin Bezüge zur hedonistischen Sexualität ihrer Generation her.


Kuratiert von Stella Rollig.

 

Tickets

Regulär
Regulär
€ 8,90 statt € 10,50 vor Ort
Senior*innen ab 65
Senior*innen ab 65
€ 6,90 statt € 8,00 vor Ort
Studierende unter 26
Studierende unter 26
€ 6,90 statt € 8,00 vor Ort
Kinder und Jugendliche unter 19
Kinder und Jugendliche unter 19
€ 0,00
Besucher*innen mit gültiger Vienna City Card
Besucher*innen mit gültiger Vienna City Card
€ 7,00
Menschen mit Behindertenausweis/ Assistenzpersonen
Menschen mit Behindertenausweis/ Assistenzpersonen
€ 3,00
Gruppe ab 10 Personen
Gruppe ab 10 Personen
€ 8,90

Belvedere 21

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
11 bis 18 Uhr
Abendöffnung: Donnerstag
11 bis 21 Uhr
Adresse

Belvedere 21
Arsenalstraße 1
1030 Wien
Österreich

Impressionen

Zur Ausstellung

 

Das urbane Leben einer Großstadt erreicht den Ausstellungsraum im Untergeschoss des Belvedere 21 mit Verzögerung – es scheint, als würde sich die Zeit darin spalten. Kovalcikova lädt die Besucher*innen ein, ihr anziehendes und rätselhaftes Werk zu betrachten – und damit letztlich in sich selbst hineinzuschauen.

Der Titel Grotto ist angelehnt an die künstlich angelegte Grotte in Hugh Hefners Villa in Los Angeles, in der der Playboy-Herausgeber Partys gab. Nach seinem Tod wurden Berichte über sexuellen Missbrauch und Drogenexzesse dort publik.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

Biografie

Porträt der Künstlerin Stanislava Kovalcikova
Porträt von Stanislava Kovalcikova
Foto: Alexander Romey

Stanislava Kovalcikova, 1988 in der Tschechoslowakei geboren, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Sie studierte Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Peter Doig und Tomma Abts. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie an unterschiedlichen Orten auf der ganzen Welt. Das Überschreiten von Grenzen in ihrem Leben, die Erfahrung, außerhalb einer Gemeinschaft zu stehen sowie ihre Rolle als Mutter, bilden sich in ihrer Kunst ab. Ihr Schaffen kreist stets um Fragen von Vertrautheit, Entfremdung, der persönlichen Identität und deren Konstruktion.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

Weitere Ausstellungen